147 Follower
6 Ich folge
hecate

Hecate

Hier sollte eigentlich ein schlauer, bedeutungsschwerer Spruch über die Weisheit des Lesens stehen, richtig?

Ich wollte lieber einen Witz reißen, aber mir fällt keiner ein. 

Bestselleralarm

Krähenmädchen: Band 1 der "Victoria-Bergman-Trilogie" - Psychothriller - Erik Axl Sund

Interessant klang der Klappentext des Buches ja. "Wie viel Leid kann ein Mensch ertragen, bevor er selbst zum Monster wird?"

Diese Frage lockte mich an, zumal das Buch ja ein totaler Bestseller ist, zeitweise waren alle drei Bände der Trilogie unter den Top 10.

 

Ich habe das Buch innerhalb einer Woche gelesen. Also eigentlich in gutem Tempo. Aber bereits nach den ersten Seiten bekamen meine hohen Erwartungen einen Dämpfer. Der Stil ist ... nicht gut. Nicht wirklich schlecht, aber bereits im Prolog "störte" er mich.

 

Dann ging es weiter. Leichen, bestialisch verstümmelt aufgefunden, ohne jegliche echte Spur. Es schien, als könne es gar nicht grausam genug sein.

 

Und die Figuren. Klischees über Klischees. Die Karrierekommissarin mit der zerrütteten Familie und den finanziellen Problemen. Langweilig, störend.

 

Spannung kam nie auf.

 

Die Psychologin einerseits interessant, andererseits zu ... voll. Das ganze Buch ist zu voll.

 

Hier ein Thema, da eine Nebenhandlung, da musste es noch ein bisschen grausamer zugehen. Effekthascherei vom Feinsten, extrem gewollt wirkende Abgründe, nicht glaubhaft, nicht mitreißend. Morde an Kindern reichen nicht. Es müssen noch Kindersoldaten dazukommen, Missbrauch, Entführungen, und noch mehr von allem.

 

Ich habe absolut keine Lust, Band 2 und 3 zu lesen. Ich habe das Buch sogar hergeschenkt, obwohl ich das extrem selten tue, weil ich meine gelesenen Bücher gerne im Regal stehen haben möchte.